4 GRÜNDE WARUM ES SICH LOHNT IHRE MITARBEITER GLÜCKLICH ZU MACHEN

Daniela Pröll

Denn wenn Ihre Mitarbeiter glücklich und zufrieden mit ihrem Job sind, strahlen nicht nur sie selbst. Sie bringen auch das Unternehmen und damit die Kunden zum Glänzen.

Ein bisschen Glück verdient jeder. Oftmals bringen uns schon kleine Aufmerksamkeiten sogenannte Magic Moments. Warum es für Sie als Arbeitgeber Sinn macht solche magischen Momente für Ihre Mitarbeiter zu generieren, zeige ich Ihnen im Folgenden.

Mitarbeiter halten

Ich denke es liegt auf der Hand, dass es weniger anstrengend ist Mitarbeiter zu halten als neue zu gewinnen. Denken Sie doch einmal daran was Ihnen die Einstellung eines neuen Mitarbeiters an Zeit und Ressourcen kostet. Stellenausschreibungen anfertigen, Bewerbungsgespräche führen, Mitarbeiter auswählen. Wenn der richtige Mitarbeiter endlich ausgewählt ist geht es los mit Onboarding, Einstellung und Einarbeitung. Oftmals passiert es dann, dass er nach der Probezeit wieder geht. Dann geht das ganze Spiel wieder von vorne los. Wenn Sie glückliche Mitarbeiter haben, werden diese auch länger bleiben.

Strahlende Mitarbeiter bringen das Unternehmen zum Glänzen

Ein Freund von mir hat vor kurzem als Controller in einem Unternehmen gestartet, welches nachhaltige Kosmetikartikel herstellt. Bei unserem letzten Treffen erzählte er mit solch einem Enthusiasmus von den Produkten und von dem Unternehmen, dass ich doch glatt auch mal im Online Shop vorbeisehen musste. Obwohl der Freund definitiv kein Verkäufertyp ist. Man hat ihm angesehen, dass er zu 100 % von dem Unternehmen und den Produkten begeistert ist. So hat er mich als Neukunden angeworben, obwohl das gar nicht seine Intention war. Ihr erfolgreichstes Marketing kann von den eigenen Mitarbeitern kommen. Auch von denen, die nicht in der Marketingabteilung arbeiten.

Glückliche Mitarbeiter sind ansteckend

Sie kennen es bestimmt. Es wird unruhig im Unternehmen und die ersten Mitarbeiter melden sich krank. Glückliche Mitarbeiter haben weniger Krankenstandstage. Dadurch fallen Sie nicht aus und die Kollegen müssen keine Überstunden machen, um sie zu ersetzen. Das macht wiederum die Kollegen glücklich. Ein schöner Nebeneffekt. Der bringt Ihnen und Ihren Mitarbeitern etwas.

Persönliche Weiterentwicklung stärkt die Unternehmensziele

Gönnen Sie Ihren Mitarbeitern ab und zu ein Training. Ich weiß, viel spricht gegen Trainings. Den Mitarbeitern wird etwas geschenkt, aber dem Unternehmen bringt das nichts und kostet nur Geld. Dabei kommt es einfach nur auf das Training an. Essentiell wichtig ist, das Gelernte in der Praxis umzusetzen. Und hier tragen Sie als Führungskraft viel dazu bei. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter nicht einfach nur zu Trainings gehen. Unterhalten Sie sich nach dem Training mit Ihren Mitarbeitern. Vereinbaren Sie Ziele mit Ihren Mitarbeitern. Was konkret wollen diese nach dem Training ändern und bis wann?

Als Beispiel möchte ich hier gerne ein Cross-Selling Training im Restaurant nennen. Ich als 16-jährige frischgebackene Praktikantin in einem Restaurant wäre nie allein auf die Idee gekommen, aktiv mehr an die Gäste zu verkaufen. Mit einem kurzen Training und einem gesetzten Ziel (10 Espresso mehr die Woche nach dem Essen verkaufen) konnte ich mit einem einfachen Weg („Darf es noch ein Kaffee sein?“) mehr Umsatz für das Restaurant generieren. Ich selbst war stolz auf mich, weil ich meinen Beitrag leisten konnte. Die Gäste waren zufrieden, da sie unseren hausgemachten Espresso genossen haben. Das Restaurant freut sich über mehr Umsatz.

Wie Sie sehen macht es durchaus Sinn, Ihre Mitarbeiter glücklich zu machen. Das bringt nicht nur die Mitarbeiter zum Strahlen sondern auch Ihre Zahlen.

Hier haben Sie nun erfahren warum es wichtig ist Mitarbeiter glücklich zu machen. Im nächsten Beitrag gibt’s Ticks und Tricks wie das gelingen kann.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner